Bausubstanzuntersuchung eines Wohngebäudes mit Brandschaden

  • Untersuchung der baustoffbedingten (Fassadenplatten aus Asbest, Flex-Platten, Gussasphalt etc.) kontaminierten Bauteile.
  • Durchführung der Bausubstanzuntersuchung.
  • Repräsentative Beprobung sowie umweltrechtliche und abfallrechtliche Einstufung der Laborergebnisse.
  • Abfallrechtliche Einstufung der durch einen Wohnungsbrand zerstörten Bausubstanz.
  • Gutachtenerstellung mit Massenschätzung der schadstoffrelevanten Materialien und Mengen.