Bausubstanzuntersuchung eines Wohngebäudes mit Brandschaden

  • Untersuchung der baustoffbedingten (Fassadenplatten aus Asbest, Flex-Platten, Gussasphalt etc.) kontaminierten Bauteile.
  • Durchführung der Bausubstanzuntersuchung.
  • Repräsentative Beprobung sowie umweltrechtliche und abfallrechtliche Einstufung der Laborergebnisse.
  • Abfallrechtliche Einstufung der durch einen Wohnungsbrand zerstörten Bausubstanz.
  • Gutachtenerstellung mit Massenschätzung der schadstoffrelevanten Materialien und Mengen.

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und erlauben die Verwendung von Cookies. Weiterlesen

Einverstanden