Bausubstanzuntersuchung zur Geländefreimachung (ehem. Lackiererei)

  • Untersuchung der nutzungsbedingten sowie ggf. baustoffbedingten (Asbest, Teeranstrich etc.) kontaminierten Bauteile.
  • Durchführung der Bausubstanzuntersuchung bei laufendem Betrieb sowie Wiederverschließen der Aufbrüche.
  • Repräsentative Beprobung sowie umweltrechtliche und abfallrechtliche Einstufung der Laborergebnisse.
  • Gutachtenerstellung mit Massenschätzung der schadstoffrelevanten Materialien und Mengen.
  • Erstellung einer Kostenschätzung über die schadstoffbedingten Mehrkosten.

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und erlauben die Verwendung von Cookies. Weiterlesen

Einverstanden