Fachtechnische Begehung und Untersuchung eines Bürogebäudes

  • Begehung des Gebäudes (ca. 15.000 m² Mietfläche) und Sichtung schadstoffverdächtiger Bauteile (Asbest, KMF etc.).
  • Probenahme der kontaminierten Bauteile sowie Wiederverschließung bei laufenden Betrieb.
  • Bausubstanzuntersuchung der Tiefgarage und repräsentative Beprobung sowie bautechnische Einstufung der Laborergebnisse (Chlorid-Problematik).
  • Gutachtenerstellung zu schadstoffrelevanten Materialien und erforderlichem Sanierungsaufwand.

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwendet diese Webseite Cookies.

Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und erlauben die Verwendung von Cookies. Weiterlesen

Einverstanden