Ingenieurgruppe München eG | Ihr interdisziplinäres Ingenieurbüro von Elektroplanung bis Statik

 

Ingenieurgruppe München eG
Adi-Maislinger-Straße 9
D- 81373 München
Telefon 0 89 / 45 99 15 - 0
info@igmuc.de Visitenkarte als vcf

 

 

igmuc.de wird überprüft von der Initiative-S

Diese Webseite wird überprüft durch den Webseiten-Check der INITIATIVE-S 
IT-Sicherheit in der Wirtschaft

Unternehmensgeschichte

1969 - Gründung der GRUPPE INGENIEURBAU BÜNDE

Die Geschichte der heutigen Ingenieurgruppe München eG geht auf die Gruppe Ingenieurbau Bünde zurück, ein interdisziplinäres Ingenieurbüro, das 1969 von Rottmayr zusammen mit anderen Ingenieuren gegründet wurde.

1976 - Gründung der GRUPPE INGENIEURBAU MÜNCHEN

Ausgestattet mit einem umfangreichen Erfahrungswissen initiierte Sepp Rottmayr dann die Gründung einer neuen interdisziplinären GRUPPE INGENIEURBAU in München. Die beiden Hauptkomponenten der im "Bünder Modell" entwickelten Büroorganisation »Interdisziplinäre Zusammensetzung« und »Partnerschaftliche Organisation« sollten auch in München die Zusammenarbeit der Ingenieure prägen.
Ein starkes Wachstum an Partnern innerhalb der Bürogemeinschaft war Anlass für eine Strukturänderung. Aus dem Mehrfirmenmodell (Gesellschaften bürgerlichen Rechts) wurde ein überschaubares Einfirmenmodell in der Form einer eingetragenen Genossenschaft.

1989 - Gründung der INGENIEURGRUPPE MÜNCHEN eG

Unser Unternehmen "Gruppe Ingenieurbau Technische Planung und Entwicklung" erklärte sich schließlich 1989 zum Umzug und zur damit verbundenen Namensänderung bereit. Die neue Firma zog in die Innere Wiener Straße 30-32 um und heißt nunmehr mit vollem Namen: "Ingenieurgruppe München eG". Die Ingenieurgruppe München eG wuchs in den folgenden Jahren bis auf eine maximale Partnerzahl von 26 Gesellschaftern im Jahre 1999.

2001 - Teilung der Genossenschaft

Durch interne Strukturdifferenzen kam es Ende 2001 zu einer Dreiteilung: Ein Teil blieb bei der erprobten Form in der Ingenieurgruppe München eG, ein Teil gründete eine neue Genossenschaft (mplan eG), der Rest bevorzugte die Angestelltensicherheit oder die einzeln wirtschaftende Ingenieurtätigkeit.

2005 – Qualitätsmanagement-Zertifizierung

In 2005 erfolgte die erste Zertifizierung nach ISO9001:2000 und als Fachplaner für Brandmelde- und Alarmierungsanlagen nach DIN14675:2003.
Anlass war die Änderung der DIN14675, die eine Planung und Abnahme von Brandmelde- und Alarmierungsanlagen (BMA) nur noch für zertifizierte Büros zulässt. Da die DIN14675 gesetzliche Vorgabe für BMA ist, gilt diese Verpflichtung seit dem für alle Bauherren.

2008 - Umzug des Büros

Im Sommer 2008 wechselt die Ingenieurgruppe München eG in moderne, größere Büroflächen in der Adi-Maislinger-Straße 9.

Heute

In den vergangenen Jahren haben wir für weitere Gewerke (Tragwerksplanung, Heizung-Klima-Sanitär, technische Übersetzungen, Elektronik-Entwicklung, Datenbank-Software, Serversysteme) eigene Ingenieurleistungen angeboten.
Die damaligen Partner sind in den Ruhestand gegangen, haben eigene Büros gegründet oder sind zu anderen Büros gewechselt. Wir bieten diese Leistung heute bei Gesamtbeauftragungen mit diesen oder anderen befreundeten Unternehmen gerne mit an.
Neben Planungsarbeiten für Brücken, für Altlastenerkundung und -entsorgung und für Elektrotechnik nehmen heute Gutachten in diesen Bereichen einen zunehmend größeren Raum ein.

  • Wir sind zertifiziert nach ISO9001:2000 und zertifizierter Fachplaner für Brandmelde- und Alarmierungsanlagen nach DIN14675:2013.
  • Wir sind Sachkundige nach BGR128 und TRGS524 für Gefahrstoffe und Arbeiten.. und nach TRGS519 für Arbeiten mit Asbest
  • Wir sind Sachverständige nach Bundesbodenschutzgesetz §18 für historische Erkundungen
  • Wir sind zertifiziert als SiGeKo nach RAB30 (Koordinator für Sicherheit und Gesundheit auf Baustellen)
  • Ein engagiertes Leben ging zu Ende.

     

    Dipl.-Ing.

    Josef 'Sepp' Rottmayr

    Bauingenieur und Zimmermann, Erfinder und Buchautor

    geb. 1.4.1936   gest. 18.11.2014

     

    Wir trauern um unseren Firmengründer und Motor unserer
    Partnerschaftsgesellschaft. Mit seiner unerschütterlichen Energie,
    seiner großzügigen Genauigkeit und seiner Freude an der
    Überzeugungsarbeit innerhalb demokratischer Strukturen hat er
    zahlreiche Ingenieure in die Selbstständigkeit und Gründung
    eigener Unternehmen geführt.

     

    Sein Engagement bleibt uns Ansporn und Vorbild.

     

    Die Beisetzung fand am 22.November in seiner Heimatgemeinde
    Vagen im Kreise seiner Familie und vieler Freunde statt.

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen